Wie sicher ist Facebook wirklich?

Wie oft haben Sie sich diese Frage gestellt? Ob unter Freunden oder bei Berichten in den Medien, haben wir alle mal Gerüchte über die Sicherheit des meist-verwendeten Social-Media-Netzwerks gehört oder gelesen. Aber wie sicher ist Facebook für den durchschnittlichen Internet-Nutzer wirklich? Bei unserem vorherigen Artikel ‚Verkauft Facebook Daten?‚ haben wir Ihnen berichtet, wie Facebook von der gigantischen Daten-Mengen lebt.

Facebook Benutzeroberfläche
Die Funktion ‚Konto deaktivieren‘ ist eine praktische Alternative zum Löschen

Facebook Privatsphäre-Einstellungen

Sie kennen sicherlich auch das Gefühl:  Viele sehen sind jeden Tag auf Facebook und fragen sich, wer alle die privaten Daten wie z.B. das Geburtsdatum, den Beziehungsstand oder die letzte Statusmeldung (irrelevant wie unwichtig oder trivial die ist) tatsächlich sehen kann. Fakt ist: für viele ist Facebook ein tolles und praktisches Kommunikationstool, um  in Verbindung mit Familie und Freunden zu bleiben. Für Firmen, Marken und Kleinunternehmen ist Facebook mittlerweile auch ein mächtiges Marketing-Tool geworden. Jetzt kann man innerhalb von wenigen Wochen mit ein bisschen Vorplanung und Mühe sein Publikum stark erweitern. Aber wer kennt sich mit den Privatsphäre-Einstellungen wirklich aus? Viele Häkchen  müssen gesetzt oder entfernt werden, und wirklich übersichtlich ist das ganze immer noch nicht. In den letzten Jahren hat Facebook ständig das Layout der Seite geändert, was bisher das Einstellen der Privatsphäre nur verkomplizierte. Zugegeben, hat Facebook in der letzten Zeit die Sicherheit der persönlichen Daten vereinfacht. Hier gibt’s trotzdem ein paar Tipps, wie Sie die Sicherheit Ihres Profils verstärken können:

5 Facebook Datenschutz Tipps:

  • Die meisten Facebook-Profils werden bei Google in den SERPS (organischen Ergebnissen) gelistet. Diese Funktion kann mit ein paar Klicks ausgeschaltet werden. Sollten Sie bei Google nicht gefunden werden möchten, können Sie in der „Privatsphäre“ unter der Rubrik „Anwendungen & Webseiten“ den Punkt „Suche“ Ihre Sichtbarkeit abwählen.
  • Facebook wird immer häufiger zu geschäftlichen Zwecken verwendet. Sollten Sie nicht alle Privatinformation mit Ihren Arbeitskollegen teilen wollen, können Sie Ihre Kontakte in Freundeslisten verteilen. So können Sie bestimmen, welche Information  für die jeweiligen Listen angezeigt wird.
  • Gehen Sie etwas vorsichtiger mit Ihren Freundschaftsanfragen um: bevor Sie eine neue Kontaktanfrage als Freund bestätigen, fragen Sie nach, woher Sie sich kennen. Wenn Sie unsicher sind, können Sie die neuen Freunde in eine eigene Liste einfügen wie z.B. ‚Enge Freunde‘, ‚Bekannte‘ oder Arbeitskollegen‘, die nicht alle Privatinformation anzeigen lässt.
  • Kontaktinformation privat halten! Sie können in der „Privatsphäre“ unter der Rubrik „Benutzerdefinierte Einstellungen“ ändern z.B. ob Sie Ihre Handynummer oder Privatadresse öffentlich zeigen lassen wollen.
  • Ihre Fotoalben müssen nicht für jeden sichtbar sein. Bei der Erstellung eines neuen Albums oder sogar nachträglich kann man einstellen, für welche Kontakte die Fotos sichtbar und nicht sichtbar sind. Sollte die Fotos wirklich privat sein wie z.B. Ultraschall-Bilder Ihres Babys kann man ein Album für ein paar bestimmte Freunde sichtbar machen.

Sollten Sie ihr Konto schließen wollen, besteht noch die Möglichkeiten, das Konto zeitweise zu ‚deaktivieren‘. Das bietet natürlich den Vorteil, zum späteren Zeitpunkt, es wieder aktivieren zu können. Was ziemlich praktisch ist, wenn Sie Handynummern oder Emails von Bekannten verlieren. Wenn Sie im Urlaub fahren oder wollen einfach über Facebook ‚abwesend‘ erscheinen, kann diese Deaktivierung-Option auch nützlich sein.  Ein Facebook-Konto dauerhaft zu löschen ist zwar möglich, aber es wird einem nicht einfach gemacht. Unter ‚Konto-Einstellungen‘ und ‚Hilfe‘ finden Sie die Option, die man ermöglicht, sein Konto zu löschen. Ihr Facebook-Konto dauerhaft zu löschen können Sie auch hier machen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.