Sind Sozialkompetenzen wichtiger als Fachwissen?

Sind Sozialkompetenzen wichtiger als Fachwissen?

Das Auftreten des Chefs erscheint fachlich betrachtet höchst brillant, doch ist es menschlich gesehen oftmals eine reine Katastrophe. Viele Führungskräfte scheitern im Unternehmen an einer mangelhaft sozialen Kompetenz. Die Mitarbeiter haben manchmal einen rauen Umgangston zu erdulden. Eine Studie des Personaldienstleisters Hays bringt Licht in das Dunkel und zeigt Lösungen auf.

Abgebildete Mitarbeiter mit Hintergrundbild

Führungskräfte und ihre Aufgaben

Eine gute Führungskraft sollte Mitarbeiter motivieren, um die Arbeit selbst zu organisieren. Mehr Eigenverantwortung innerhalb des Teams schweißt die Mitarbeiter zusammen. Die Mitarbeiterführung ist ein zentrales Thema in Unternehmen und Organisationen. Denn in einer nur langsam wachsenden Weltwirtschaft kann eine gute Führung stabilisierend wirken. Das fand eine Studie heraus, die Führungskräfte in Deutschland, Österreich und der Schweiz befragte.

Als größte Herausforderung sahen etwa 70 Prozent der Befragten das Realisieren von Veränderungen, wie beispielsweise den Eintritt in das digitale Zeitalter und die damit verbundenen Umwälzungen in Unternehmen. Weitere Herausforderungen sahen Befragte im komplexen Umgang und in der Wahrnehmung der Vorbildfunktion. Diese Aufgaben können die Befragten nach eigener Einschätzung nicht erfüllen. Ein Faktor ist die mangelnde Zeit für Führungsaufgaben. Manager haben Schwierigkeiten ihre eigene Kontrollfunktion zugunsten zu mehr Eigenverantwortung der Mitarbeiter zu reduzieren.

Motivation von Mitarbeitern am Arbeitsplatz

Eine gute Motivation der Mitarbeiter ist ein Pluspunkt für den Unternehmenserfolg. Wie wichtig Motivation in der Arbeitswelt ist, zeigen aktuelle Studien. Wachsende Arbeitsunzufriedenheit, ständiger Stress am Arbeitsplatz und Mobbing stellt ein Problem dar. Hauptanliegen ist die Frage, wie eine gute Personalführung die Motivation der Mitarbeiter dauerhaft erhalten und verbessern kann. Dies dient dem Zweck der Leistungssteigerung der Mitarbeiter. Das kann beispielsweise durch eine gezielte Verhaltensbeeinflussung erreicht werden. Die Etablierung einer Feedback-Kultur erscheint als hilfreich. Doch ist es zwingend notwendig, die einzelnen Mitarbeiter zu motivieren und ihnen Perspektiven im Unternehmen aufzuzeigen. So nimmt der operative Tagesablauf der Führungskräfte den letzten Platz auf der Prioritätenliste ein.

Sozialkompetenz erfordert Handlungsbedarf

Etwa 70 Prozent der Befragten gaben Sozialkompetenz als wichtigste Eigenschaft einer guten Führungskraft an. Doch besteht hier der größte Handlungsbedarf. Junge Führungskräfte konzentrieren sich zu stark auf die eigene Arbeit, ohne ausreichend die Kollegen wahrzunehmen. Das erschwert die zwischenmenschlichen Beziehungen. Erfolgreiche Führungskräfte sollten in der Lage sein, Aufgaben abzugeben und zu verteilen.

Ein häufiger Fehler von Führungskräften ist die mangelhafte Kommunikation im Unternehmen. Einige Chefs informieren nur einen Teil des Teams. Der Rest muss diese Informationen mühsam zusammenholen. Oft wird Kritik bei einzelnen Mitarbeitern geübt. Mit dem Lob wird sparsam umgegangen.

Aus der Sicht des Personaldienstleisters Hays wird aufgezeigt, dass eine moderne Führung neuen Mustern folgen kann. Eine vorrangige Führungsaufgabe ist es, Mitarbeiter stärker in den Arbeitsprozess einzubinden und sie aktiv am Geschehen zu beteiligen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.